Vogelfutter selbstgemacht

Nicht nur für unsere gefiederten Freunde

Ich mache für unsere Vögel öfter mal ein Müsli im Winter, wenn draußen eine Schneedecke liegt. Verschiedene Körner wie Sonnenblumenkerne mit und ohne Schale, Haferflocken, Nüsse auch gemahlene Haselnüsse oder Mandeln kommen hinein. Leckerbissen sind Walnüsse oder Erdnüsse. Die Mischung rühre ich in geschmolzenes Fett z.B Butter hinein.

Übrigens, manchmal mische ich eine variable Nuss-Haferflockenmischung mit Honig. Röste das Ganze kurz unter Rühren in der Pfanne an, ohne Fett, bis sich Krümel bilden. So bekomme ich ein leckeres Müsli- Crumble für uns. Was übrig bleibt, kann nach dem Erkalten in Gläsern aufbewahrt werden.

P12108~1
Natürlich habe ich eine Wildsträucherhecke mit Schlehe, Kornelkirsche , Felsenbirne und alles was noch so dazugehört hinterm Haus angepflanzt, mit Früchten für uns und die Vögel. Aber im Februar ist schon alles aufgefuttert. Auch, wenn mein Garten unaufgeräumt im Winter  daherkommt, kommen die Vögel nicht unter die geschlossene Schneedecke. Und ich muss zufüttern, denn die Vögel sind meine besten Helfer bei der Gartenarbeit im Frühjahr. Sie verputzen eine Unmenge an Insekten das Jahr über.

Neulich kam mir Idee, den Müsli- Brei auf einen alten Kranz zu streichen. Nachdem das Fett erhärtet ist, hänge ich den Kranz an einen Ast möglichst in Fensternähe auf. So können wir beobachten wer alles zum Picken kommt. Kohlmeisen und  Blaumeisen sind die häufigsten Gäste. Manchmal kommen  Distelfinken und Buchfinken dazu. Am Boden picken Rotkehlchen und Amseln die Reste auf. Als Basic  verteile ich ungeschälte Sonnenblumenkerne, die ich günstig in unserer Mühle kaufe, auf verschiedene Futterhäuschen. Unsere Vögel kommen so besser über den Winter und werden jedes Jahr mehr.

P12106~1

so mache ich einen Müsli-Kranz für die Vögel

Habt ihr Lust aufs Landleben bekommen? Unser Buch “ Landleben zwischen Schafen und Bauerngärten „ hat dazu noch mehr Tipps und Rezepte parat, im Thorbecke Verlag erschienen.

Weiterempfehlen
,