Gebrannte Mandeln einmal indisch!

Mit Zimt und Curry!

Das Rezept hat seinen Ursprung in der 5-Elemente Küche, eine Ernährungsform die in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) einen hohen Stellenwert hat. Neben Akkupunktur, Kräutertherapie, Moxa und Tuina ist Ernährung  ein weiterer großer Teilbereich der chinesischen Medizin mit dem Leitsatz:

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel“. Hippokrates (460-377 v. Chr.)

Gebrannte Currymandeln Ich finde diesen Ansatz super hilfreich, dem ich schon seit langem undogmatisch folge. Und das besonders gerne, wenn es so lecker schmeckt wie diese Mandeln. Das hier vorgestellte Rezept schmeckt unerwartet gut, ein richtig leckerer Abendsnack mit „heilsamen“ Zutaten. Das mir diese Mandeln gut schmecken ist nicht verwunderlich, denn viele Zutaten stehen schon ganz lange auf meinem Speisezettel. Ich liebe heißes Wasser mit Zitrone und Kurkumapulver (DER ultimative basisch wirkende Sommertee) und die Gewürzmischung Curry kommet bei mir seit Jahren in jedes Reis- und Kartoffelgericht. Kurkuma gemeinsam mit schwarzem Pfeffer soll sogar Alzheimer vorbeugen, sagt der Volksglaube.

ZUTATEN

250 g Mandeln (ungeschälte gehen auch,  sehen später aber sehr dunkel aus)
2 EL Zucker
1 EL Zimt
1 EL milder Curry
1 TL Salz
1 Spritzer frischer Zitronensaft
1 TL Kurkuma

ZUBEREITUNG

Die Gewürze in einer Schüssel vermengen. Die Mandeln in Pfanne ohne Fett rösten. Zucker über die Mandeln geben und bei reduzierter Hitze schmelzen lassen. Erst dann die Gewürzmischung über die Mandeln geben. Hitze ausschalten. Ein Spritzer Zitronensaft über die Mandel geben und nun ein bis zwei Minuten lang in der Pfanne wenden, bis der Zucker vollständig karamelisiert ist. Vorsicht, die Gewürze können leicht verbrennen!

Rezept von Barbara Mayerhofers aus Innsbruck, Barbara, vielen Dank dafür!
beratung@5elemente-mayerhofer.com, www.5elemente-mayerhofer.com

 

Weiterempfehlen
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.