Linzertorte mit wenig Zucker

Nach den vielen Brotrezepten der letzten Tage, anlässlich des Erscheinens unseres Brotbuchs, möchte ich noch ein ungewöhnliches Rezept hinzufügen, so ganz nach meinem Geschmack, nämlich mein „Linzerbrot“. Ich backe gerne Linzertorte, und das gerne schnell und weniger süss. So habe ich im Teig das Auszugsmehl durch Dinkelvollkorn ersetzt und kaum Zucker im Teig. Erst die Marmelade gibt meinem Brot die Süße. Ich backe es gerne in einer Form, das sieht schön aus und ich erspare mir das aufwendige Verzieren. Also los zur ungewöhnlichen Linzer.

Linzertorte

Linzertorte von Hannas Tochter Jutta

Zutaten

250g gemahlene Mandeln
200g Dinkelvollkornmehl (oder gemischt mit 630er Dinkelmehl)
1 Päckchen Backpulver( BioReinweinstein)
100g schwarzes Trinkschokoladenpulver
1EL Kakao
1EL Zucker
1TL Lebkuchengewürz
250g Butter
1Ei ( geht auch ohne,  bröselt dann aber leichter)
Butter zum Einfetten der Form
100-200g säuerliche Marmelade zum Bestreichen
Optional Kirschwasser zum Beträufeln

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten, evt. eine Stunde lang ruhen lassen (geht auch ohne). Den Teig in eine gefettete Form drücken und im vorgeheizten Backofen ca. 45 – 60 Minuten bei 180 Grad backen ( Stäbchen-oder Gabelprobe: Beim Reinstechen in den Boden sollte kein Teig mehr kleben bleiben). Den gestürzten Boden mit der Marmelade bestreichen und nochmal kurz in den ausgeschalteten Ofen stellen, danach evt. noch mit Kirschwasser beträufeln.

Die Linzertorte wird noch besser in den folgenden Tagen, wenn sie nicht vorher aufgegessen ist. Am besten zusammen mit einem Frühlingsstrauss servieren!

D60_3789 (Klein)

Weiterempfehlen
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.