Akoori – Rührei mit Tomate

und Rucola!

Das ist mein heißer Tipp für ein Seelen-Frühstück! Diese Eierspeise ist zwar nicht neu und wahrscheinlich für viele auch kein Top 10 Essen zum Frühstück oder zum Mittagessen, aber ich finde die Kombination gewürztes Rührei mit angebratenen Tomaten unglaublich lecker. Und da ich in diesem Blog alles schreiben und vorstellen darf, was mir schmeckt, handelt dieses Rezept für euch heute über mein Lieblingsfrühstück Akoori, das indische Rührei.

Indisches Rührei-Akorri

Mein abgewandeltes Akoori Rezept ist einfach:
4 Eier mit Salz und Pfeffer verquirlen. Eine Msp. Kurkuma, 1 kl. Stück frischer Ingwer, geschnitten, 1 Msp. Curry und 1 Prise Chilipulver in die trockene Pfanne ganz kurz rösten, eine große oder mehrere Cocktailtomaten klein schneiden, in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Wer mag, kann jetzt ein TL Ghee, Butter od. Kokosöl zufügen bevor das verquirlte Ei in die Pfanne gegeben wird. Die Masse ohne Rühren kurz stocken lassen. Danach die Ränder zur Mitte hin einklappen. Zweimal durchtrennen und mit Rucola garniert auf den Teller geben. Fertig!
Original Akoori wäre, die Masse vollständig zu verrühren, so dass das Ei ganz kleinstückig wird. Dann sollte der Rucola jedoch kleingeschnitten mit in die Eimasse gegeben werden.

Indisches Rührei-AkorriIndisches Rührei-AkorriFolgende optionale Zutaten sind eine Bereicherung und Aufwertung für das Ei: Frühlingszwiebeln, Paprika, frische Chiles, Parmesan, Korianderblätter oder Basilikum. Aber egal wie, Rührei mit angebratenen Tomaten ist für mich ein Gourmet Frühstück. Falls ich es mal als Mittagessen zubereite, passt ein frischer Salat, sehr gut auch körnig gekochter Jasmninreis oder Salzkartoffeln prima dazu.

Guten Appetit!

Weiterempfehlen
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.