Tomatensalat mit Sauerklee

Dieses Jahr ist es mir mal wieder gelungen, in meinem Terrassenbeet und in Kübeln Tomatenpflanzen anzubauen. Nach der letztjährigen Missernte, bei der viele Tomaten nicht rot wurden, habe ich dieses Jahr ausschließlich Cocktailtomaten angepflanzt. Und eh voilà – hier sind sie! Tomaten pflanzen, sie hegen und pflegen und später direkt vom Strauch zu naschen ist Kindheit pur.

Tomatenernte Hannas TöchterTomatenaufzucht Hannas Töchter Zusätzlich habe ich einige Tomatenpflanzen in „Kübeln“ gepflanzt und sie nicht ausgegeizt, im Gegenteil, jeder Seitenstrang bekommt eine extra Stütze hingestellt.  Meine „Kübel“ bestehen ganz einfach aus den Plastiksäcken der gekauften Blumenerde, die ich mit dem Spaten halbiert, mit einer Pflanze bepflanzt und nahe an der Hauswand regensicher aufgestellt habe. Urban Gardening lässt grüßen! Im Beet habe ich unter die Tomaten römische Kamille gepflanzt und mit getrocknetem Rasenschnitt gemulcht, um sie vor all zu großer Trockenheit zu schützen. Wie auch Ringelblume und Petersilie ist Kamille ein gutes Beikraut der Tomate und fördert die Gesundheit der Pflanze. Nach meinen Erfahrungen der letzten Jahre ist die Pflanze neben Kamille die robusteste, die Ernteerträge sind jedoch bei allen in etwa gleich. Hier kann ich keinen Unterschied feststellen.

Tomatensalat Ulrike Schneider

Hier möchte ich euch Horn-Sauerklee als raffinierte Zugabe zum Salat vorstellen. Klar schmeckt ein frischer Tomatensalat nur mit Ölivenöl und grobem Salz bestreut super lecker. Aber auch ein wenig mehr Aufwand lohnt sich, um einen tollen und dekorativen Salat zu zaubern.

Horn-SauerkleeHorn-Sauerklee ist in geringen Mengen essbar (wie Sauerampfer) und ein beliebtes Wildkraut in der Rohkostküche. Mit den typischen Kleearten aus der Familie der Schmetterlingsblütler ist der Sauerklee nicht verwandt. Die Samen des Sauerklees werden mit dem Wind verbreitet und so lässt er sich nicht nur im Gartenbeet sondern auch in Balkonkästen und Kübeln nieder. Viele deuten es als lästiges Unkraut, es ist aber ein super schmackhaftes Wildkraut!

Rezept:

Tomaten halbieren und mit Mozzarellakäse auf einem großen Teller anrichten. Saft einer Zitrone und 2-3 EL Olivenöl über die Tomaten geben. Eine Handvoll Kräuter klein schneiden (Zitronenmelisse, Rauke und Thymianblättchen) mit Salz zu einem Kräutersalz mischen und über die Tomaten streuen. Sauerkleeblätter abzupfen und über den Salat verteilen.
Fertig!  Dazu habe ich selbstgebackenes, geröstetes  Weißbrot  als Beilage bereitgelegt.

Tomatensalat mit Sauerklee

Viel Glück!

 

Weiterempfehlen
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.